Wer schreibt, der bleibt. So abgedroschen der Spruch klingen mag, so viel Wahrheit steckt in ihm.

In den Anfängen meines Beruflebens habe ich versucht, die Dinge im Kopf zu halten. Schnell stellte ich fest – das wird nix. Wenn im Gespräch mit dem Kunden oder Kollegen wertvolle Details in Vergessenheit geraten und wenn sich nach einem Meeting niemand mehr erinnern kann, was eigentlich besprochen wurde, ist niemandem geholfen.

Klassische Notizbücher

Klassische Notizbücher, gebunden, haben mich nie so richtig begeistert. Bei mir muss alles an seinem Platz, strukturiert und in bester Ordnung sein – um es bei Bedarf schnell wieder zu finden. Beim klassischen Notizbuch störte mich die Tatsache, dass ich Seiten leer lassen muss, um später dort wieder anzuknüpfen zu können. Doch dieser Platz schwindet mit jeder Notiz, da 3 Seiten weiter schon die nächste Themenüberschrift beginnt. Und das, obwohl ich doch 10 Seiten Platz ließ.

Atoma – die Belgier schwören darauf!

Besser gefiel mir da schon die Variante von Atoma https://www.manufactum.de/atoma-notizheft-a5-blanko-p1404992. Der Austausch und Wechsel von Seiten – ohne einen Locher bei der Hand haben zu müssen, ist genial! Viele Jahre kam diese Variante bei mir zum Einsatz. Mit zunehmender Komplexität stößt jedoch irgendwann auch dieses Notizbuch an seine Grenzen.

Digital

Unsere digitale Welt, mit Cloud, iPad und Smartphone bietet tolle Apps, mit denen man in sekundenschnelle Gedanken, Gesprächsnotizen und Aufgabenlisten erfassen kann. Mein aktueller Favorit für eine Notiz-App ist Evernote https://evernote.com. Mit dieser App lassen sich Inhalte effizient organisieren und jederzeit aufrufen.

Papier ist „unverwüstlich“

Das Notizbüchlein sollte trotzdem nicht dem Untergang geweiht sein. Denn trotz der vielen tollen Speichermedien wie CDs, DVDs, USB-Sticks, Festplatten, SSDs, usw. bleibt das Papier immer noch das langlebigste Speichermedium von allen. Während sich eine CD irgendwann auflöst, eine Festplatte irgendwann mehr Einträge im Fehlerlog als Speicher hat und der USB-Stick in der Waschmaschine gelandet ist, liegt Papier geduldig auf dem Schreibtisch rum.